U15 Flaggies Starten in Ravensburg in die Saison 2016

IMG_3377-1

Perfekt vorbereitet und mit allen Mann an Bord, ausgenommen die Pfingsturlauber, startete das Team in die letzte Woche der Vorbereitung auf den ersten Spieltag in Ravensburg. Es war geplant, kleine Fehler zu beheben, also am Feinschliff arbeiten …
So war es geplant… Nachdem sich dann aber unser Quarterback Johannes den Ellenbogen, Linebacker Florian den Arm und Wide Receiver Niklas den Finger gebrochen hatten, zudem noch Knieprobleme bei Offensive Lineman Max. Des Weiteren befanden sich auch noch 10 Spieler, inklusive der zwei Ersatz Quarterbacks, am Gameday im Urlaub, somit waren die Karten plötzlich neu gemischt.
In der Kürze der Zeit wurde ein neuer Quarterback gefunden und eingelernt und die anderen Positionen umgestellt, so fuhr man dann im Reisebus mit viel Skepsis nach Ravensburg. Für den tollen Zusammenhalt der Truppe allerdings sprach, dass sich ausnahmslos alle Verletzten mit auf den Weg machten um die Mannschaft anzufeuern.

 

Gleich im ersten Spiel bekamen es die jungen Bulldogs mit dem Gastgeber zu tun, bereits die erste Angriffsserie zeigte, dass man es mit einem starken Gegner zu tun hatten. Der Nachwuchs des GFL2 Teams konnte direkt im ersten Drive mit 7:0 in Führung gehen und kurz danach auf 14:0 erhöhen. Die Bulldogs gaben aber nicht auf! Mit einem sehenswerten Lauf von der eigenen 30 Yard Linie über das ganze Feld verkürzte Nic Schweitzer auf 6:14. Der Zusatzpunkt misslang dann leider.

Nach dem Seitenwechsel konnte besonders die Defense der Bulldogs überzeugen und brachte die Razorbacks mehrfach in Bedrängnis. Leider konnte der Ravensburger Nachwuchs in der Folge eine Unachtsamkeit nutzen und erhöhte aus 6:20.
Nun war es aber vorbei mit den Geschenken, wieder war es Nic, der mit einem unwiderstehlichen  Lauf auf Pass von Lennart Krahl den Ball Richtung Endzone trug und an der 10 Yard Line durch ein Foul zu Fall gebracht wurde. Im folgenden Play trug dann Quarterback Lennart den Ball in die Endzone, Touchdown Bulldogs!
Der folgende Angriff der Razorbacks konnte von der Defense bravourös  gestoppt werden, so dass das Angriffsrecht zwei Minuten vor Ende wieder bei den Bulldogs war. Leider gelang es, trotz allen Bemühungen,  nicht mehr zum entscheidenden Touchdown, der mit einer Two-Point-Conversion zum Ausgleich gereicht hätte.

Im zweiten Spiel gegen die Heilbronner Salt Miners wollten die Bulldogs-Flaggies zeigen was in Ihnen steckt. Vor den vielen angereisten Eltern, Großeltern und Geschwistern legten sie auch gleich eindrucksvoll los. Ein Touchdown wollte aber erstmal nicht gelingen, kurz vor Ende der ersten Hälfte war es dann aber soweit, wieder war rd Nic Schweitzer der die Bulldogs mit dem 6:0, welches dann Lennart mit einer Two-Point auf 8:0 erhöhte, erlöste. Damit war der Bann gebrochen, in der zweiten Hälfte erhöhte der als QB spielende Paul Enciu fast im Alleingang mit zwei Running Touchdowns und einer gelungenen Two-Point-Conversion auf 22:0. Kurz vor Ende gelang Finn Leineweber eine Interception, den gefangenen Ball trug er in seinem zweiten Spiel für die Bulldogs in die Endzone zum 28:0 Endstand.

 

Auf diesen tollen Leistungen lässt sich aufbauen, die Coaches konnten sehr zufrieden sein. Nach der obligatorischen Wasserdusche für die Coaches konnten die Spieler stolz und die Coaches in frischen trockenen Kleidern die Heimfahrt antreten. Auf der Heimfahrt zeigten dann die Jungs, dass sie auch bei jedem Gesangswettbewerb mithalten könnten. Überraschend war, dass viele neben Liedern wie „Black and Yellow“ auch Titel wie „atemlos durch die Nacht“, fehlerfrei singen können …

Gemeinsames Flag-Training der Bulldogs und Red Knights Tübingen

20160430_142251

 

Am vergangenen Samstag trafen sich die jungen U15 Bulldogs mit den Tübinger Knights zu einem gemeinsamen Training auf unserem 07 Trainingsplatz. Nach einem gemeinsamen Warmup fand man sich teamübergreifend in den jeweiligen Positionsgruppen für individuelle Übungen zusammen und hatte so die Chance auch von Coaches des anderen Teams zu lernen. Nach einer Stärkung folgte ein Scrimmage, bei dem die Knights zeigten, dass sie bereits mitten in der Saison stehen. Aber auch die jungen Bulldoggen zeigten einige sehr gute Aktionen. An dieser Stelle gilt der Dank den Spielern und Coaches der Red Knights, aber auch allen Helfern und Spendern für die Rundumversorgung. Ganz besonders Mary Bauer für das Organisieren des reichhaltigen „Buffets“ mit Obst, Kuchen und Brezeln. Wir wünschen den Red Knights weiterhin eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison 2016.

Ludwigsburg Bulldogs vs. Neckar Hammers

Am vergangenen Sonntag reisten die Bulldogs nach Villingen-Schwenningen zum Auswärtsspiel gegen die Neckar Hammers. Die Hammers waren bereits aus dem Vorjahr bekannt wo kein Sieg gegen diesen physisch starken Gegner errungen wurden konnte.

Nach verlorenem Coin Toss musste man den Ball durch einen Kickoff an die gegnerische Offense abgeben, diese konnte die, durch Verletzungen zum Teil mit Rookies besetzte Defense derBulldogs mit einem 70 Yard Lauf überraschen und direkt einen Touchdown erzielen, nach anschließend erfolgreichem Extrapunkt stand es 7-0. Die Ludwigsburger Offensive musste den Ball anschließend wieder durch einen Punt an den Gegner abgeben welcher erneut die, noch nicht 100% abgestimmte Defense der Ludwigsburger mit einem Run zum Touchdown bezwingen konnte. Der Kicker der Hammers versenkte den Extrapunkt erneut erfolgreich zwischen den Goalposts und baute die Führung auf 14-0 aus. Im anschließenden Offensive-Drive der Ludwigsburger konnte die Defensive der Hammers einen Pass der Ludwigsburger abfangen und ihre Offensive 2 Yards vor der Bulldlogs-Endzone in Ballbesitz bringen. Die laufstarken Hammers nutzen diese komfortable Situation und trugen den Ball mit einem Run und anschließendem Extrapunkt zum 21-0.

Nachdem die Ludwigsburger Offensive den Ball erneut durch einen Punt abgeben musste zeigte die Defensiv Abteilung dass sie ihre Fauxpas aus dem ersten Viertel wieder gut machen wollten und zwangen den Gegner nach 3 Versuchen ebenfalls zum Punt. Diesen Weckruf hatte auch die Offensive um Quarterback Sean-Pierre Acqua gehört und konnte nach kurzer Zeit mit einem Run von Slotback Felix Ulmer und anschließend erfolgreichem Extrapunkt durch Kicker Daniel Neff auf 21-7 verkürzen.

Die Defensive nutze diese Rückendeckung und die Anpassungen von Defensive Coordinator Markus Bura und stoppte den Gegner erneut nach kurzer Zeit, der Offensive der Bulldogs gelang es dann nochmal bis kurz vor die Endzone der Hammers zu marschieren doch die Zeit reichte nicht mehr für einen Touchdown somit stand es zur Halbzeit 21-7. Die Ludwigsburger empfingen nach der Pause den Ball und trugen diesen durch Timo Dannenmaier direkt in die Endzone, Daniel Neff kickte den Ball wieder präzise zum 21-14.

Die Bulldogs Defense lies ebenfalls nicht locker und zwang den Gegner erneut zum Punt, die Offensive nutze die Gelegenheit und Verkürzte den Rückstand durch einen Pass auf Wide Receiver Daniel Neff der den anschließenden Extrapunkt leider nicht verwandeln konnte zum 21-20.

Im anschließenden Drive der Neckar Hammers gelang es dem Ludwigsburger Outside Linebacker den Ball durch eine Interception zurück in die Hände der Ludwigsburger zu bringen, die Offensive konnte die Gelegenheit aber leider nicht nutzen um zu punkten. Dem Gegner gelang es anschließend mit einem langen Pass die Passverteidigung der Ludwigsburger zu schlagen wodurch die Hammers die Führung zum 28-20 ausbauen konnten. Der Offensive gelang es im nächsten Drive nicht mehr zu punkten und so musste man den ball an der eigenen 19 Yard Line an die Hammers abgeben welche die Situation erneut nutzen und ihre Führung zum 35-20 ausbauten. Die Ludwigsburger Offensive musste nun alles auf eine Karte setzen um schnell zu scoren, dies antizipierten die Hammers Coaches aber und der Passversuch wurde durch einen Pick Six der Defensive gestoppt, der anschließende Extrapunkt konnte von der Ludwigsburger Defensive noch geblockt werden doch die verbleibende Zeit reichte nicht mehr aus um weitere Punkte auf das Scoreboard zu bringen.

Somit stand es zum Ende des Spiel 41-20 für die Neckar Hammers.

Am kommenden Sonntag reisen die Bulldogs erneut auswärts, es geht gegen die Badener Greifs.

– Bulldogs feat. Interhyp Gruppe –

13010833_1001425286561322_1642828473818282230_n

Nicht nur für die Junioren, sonder für die gesamten Bulldogs, gab es am Donnerstag im Training einen ganz besonderen Grund zur Freude! Die Juniors bekamen Besuch von Herrn Weitbrecht der Interhyp Gruppe. Herr Weitbrecht kam aber nicht alleine, sondern brachte einen großen Scheck über 1.000,- Euro Förderung für die Jugendabteilung mit.

Die „Interhyp-Initiative“ fördert Projekte, die sich in besonderem Maße bei verschiedensten, gesellschaftlichen oder sozialen Themen auszeichnen. Dabei blieb das besondere Engagement der Ludwigsburg Bulldogs nicht unbemerkt.

Neben der Jugendarbeit im sportlichen Bereich werden u.a. soziale Kompetenzen der Jugendlichen gefördert, ebenso Kompetenzen im Bereich Gesundheitsförderung und Kommunikation. Jugendliche erlernen durch den Sport ein anderes Konfliktverhalten und Stressmanagement. In der Arbeit z.B. mit Flüchtlingen oder Behinderten zeigen alle Beteiligten zusätzlich Courage und soziales Engagement. Die Ludwigsburg Bulldogs bieten in ihrem Jugendbereich einen ganzheitlichen Ansatz um Jugendlichen nicht nur sportlich zu fördern, sondern sie auch auf Schule, Ausbildung und Beruf vorzubereiten.
Beispielhaft ist dabei das Projekt mit unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlingskindern, die auf ganz besondere Weise in die Mannschaft aufgenommen und integriert wurden.

Der Vorstandsvorsitzende der Ludwigsburg Bulldogs, Andreas Hörner, zeigte sich sehr glücklich, dass sowohl das Unternehmen Interhyp Gruppe, als auch ein Sportverein gemeinsam in die Zukunft investieren: „Die große Wertschätzung und Förderung der Interhyp Gruppe ist ein wunderbares Ausrufezeichen.“ Ein Slogan der Interhyp Gruppe unterstreicht diese Arbeit beider Institutionen sehr treffend: „Dafür lohnt sich jeder Tag Arbeit. Daran arbeiten wir jeden Tag weiter.“

Auswärtssieg in der Derby-Schlammschlacht

d13a52fe-bbcd-42b6-93fc-f8a40ddc19c3

 

Am vergangenen Sonntag reisten die Bulldoggen aus Ludwigsburg ins benachbarte Kornwestheim zum Lokalderby gegen die Cougars.

Der Gegner war bereits aus dem Vorjahr bekannt wo man sich nicht gegen die Kornwestheimer durchsetzen konnte. Umso motivierter traten die Bulldogs, um Headcoach Simon Riegraf, also zum Auswärtsspiel an. Auf Grund des andauernden Regens am vergangenen Wochenende war der Platz entsprechend nass und schlammig, perfekte Derby Bedingungen also.

Bereits nach kurzer Spielzeit stellte sich heraus, dass es ein, durch die Defensiven beider Teams kontrolliertes, Spiel werden würde. So gelang es im ersten Quarter lediglich der Offensive der Kornwestheimer nahe genug an die Bulldogs-Endzone heranzukommen. Die Ludwigsburger Defense hielt den Cougars allerdings stand so dass es bei einem Fieldgoal zur 3-0 Führung der Kornwestheimer blieb.

Im Zweiten Quarter gelang es dann der Offensive der Bulldogs den Ball besser zu bewegen. Slotback Timo Dannenmaier konnte durch einen schönen Run zum Touchdown die Führung zurück auf die Seite der Ludwigsburger holen, nach anschließend erfolgreichem PAT stand es somit 3-7 für die Bulldogs. Die Kornwestheimer konnten den Ball noch 2 mal bis in die Endzone passen, den Receivern geling es allerdings nicht ihn zu fangen.

Kurz vor Schluss gelang es der gegnerischen Offense noch einmal den Ball bis knapp vor die Endzone zu tragen, mit noch 2 Sekunden auf der Spieluhr gelang es der Ludwigsburger Defensive jedoch den Run zu stoppen und den Sieg zu sichern.

 

Die Bulldogs stehen nun auf dem vierten Tabellenplatz, am Sonntag geht es dann zuhause im Ludwig-Jahn-Stadion weiter gegen das Wolfpack aus Bad Mergentheim. Kickoff ist wie gewohnt um 15 Uhr, kommt und unterstützt eure Bulldogs.

 

 

Bulldogs starten unglücklich in die Saison 2016

Am gestrigen Sonntag starteten die Ludwigsburg Bulldogs in die Landeligasaison 2016 vor heimischem Publikum gegen die Highlanders aus Ostalb. Die Ludwigsburger, welche den Münzwurf gewonnen und den Ball empfingen, konnten diesen Leider nicht gegen die starke Defensive der Highlanders in die Endzone tragen und mussten den Ball nach einem Fumble an die gegnerische Offense abgeben.

Die Defense der Ludwigsburger hielt den Highlanders allerdings stand und konnte somit den Ball durch ein „turnover on downs“ wieder an die eigene Offensive abgeben. Diese musste sich aber erneut gegen die Defensive der Highlanders geschlagen geben und musste durch einen Punt den Ball wieder abgeben.

Doch bereits nach wenigen Versuchen zeigte die Defensive der Bulldogs, dass man indiesem Jahr mit ihnen rechnen konnte, Safety Kilian Göckel fing einen Pass des Ostalber Quarterbacks ab und konnte somit den Ballbesitzt wieder in die Hände der Ludwigsburger Offense bringen, diese hatte aber noch nicht so recht ins Spiel gefunden und musste den Ball erneut durch einen Punt an den Gegner abgeben. Doch wieder einmal schaffte es die Ludwigsburger Defense die Highlanders nach 4 Versuchen zum Punt zu zwingen.
Nun fand auch die Offensive der Ludwigsburger besser ins Spiel, so gelang es unserem Slotback, Timo Dannenmaier bereits im zweiten Versuch mit einem schönen Run einen Touchdown für die Ludwigsburger zu erzielen. Nach anschließend erfolgreichem PAT stand es somit 7-­0 für die Ludwigsburger.

Nun wollte die Defensive der Ludwigsburger mal wieder ran an den Ball! Cornerback, Tom Neudert konnte bereits beim 2. Versuch der Highlanders den Ball abfangen und bis zur Endzone tragen, der anschließende PAT ging leider knapp daneben und somit stand es 13-­0 für die Ludwigsburger.

Nun kam auch die Highlanders Offense in Fahrt und trug den Ball über den Platz, unsere Defense konnte aber einen Touchdown verhindern. Die Bulldogs offense konnte erneut kein Mittel gegen die starke Defense der Highlanders finden und musste erneut punten, dieser Punt wurde aber von den Highlanders geblockt wodurch die Ostalber Offense in unmittelbarer Nähe vor der Endzone der Bulldogs in Ballbesitz kam. Diese konnten nach einigen Runs und erfolgreichem PAT dann auf 13­-7 verkürzen. Die junge Ludwigsburger Offense musste den Ball erneut durch Punt an den Gegner abgeben doch die Defense konnte weitere Punkte vor der Halbzeit durch eine Quarterback Sack von Defensive End Patric Lemke verhindern, somit stand es zur Halbzeit 13­7 für die Bulldogs.

Nach der Pause begannen die Highlanders mit ihrer Offensive wieder den Vorwärtsmarsch, welcher aber in kürzester Zeit durch Kilian Göckel und seine zweite Interception des Tages gestoppt werden konnte. Doch leider musste sich die Ludwigsburger Offensive erneut geschlagen geben und übergab den Ball durch Interception der Highanders erneut an die Ostalb Offensive. Diese fand aber nach wie vor kein Mittel gegen die starke Ludwigsburger Defense und musste den Ball erneut durch einen Punt abgeben. Die Ludwigsburger Offense kam bis kurz vor die Endzone und wollte den Vorsprung durch ein Fieldgoal weiter ausbauen, der Kick ging aber knapp neben das Ziel womit es beim 13­7 blieb. Die Defensive der Ludwigsburger konnte einen weiteren Versuch der Gegner stoppen und gewann erneut den Ball durch Punt zurück.

Die Offensive der Ludwigsburger musste aber nach einigen Versuchen und viel Pech den Ball durch eine Interception an den Gegner abgeben, welcher diesen auch direkt zum Touchdown trug. Nach anschließendem erfolgreichem PAT stand es nun 13­14 für die Highlander.

Der Ludwigsburger Offense gelang es nun leider nicht erneut zu Punkten und bei der Defensive machte sich die lange Spielzeit durch Erschöpfung bemerkbar, so gelang es den Highlanders im weiteren Verlauf des Spieles noch 2 mal zu scoren womit es am Ende dieses Spieltages 13-­27 für die Highlanders stand.

In Ludwigsburg schaut man nun weiter nach Vorn, viele der jungen Spieler der Ludwigsburger Offensive konnten Gameday­Erfahrung sammeln und der Trainerstab um Headcoach Simon Riegraf konnte die kleinen Fehler analysieren um diese in der kommenden Woche im Training auszumerzen.

Nächsten Sonntag geht es dann auswärts gegen die Kornwestheim Cougars.

 

IMG_7513

 

Auf Kaffee und Kuchen mit den Flag-Footballern

Unsere Jüngsten, die Flaggies, bieten morgen, in Zusammenarbeit mit Ihren Mommies und Daddies, Kaffee und Kuchen an während Sie ihr morgiges Footballcamp ausführen.

Footballinteressierte und hungrig- bzw. durstige Menschen allen Alters sind also herzlich eingeladen morgen  von 13:00-17:00 Uhr am Trainingsplatz (Fuchshofstr. 60, Ludwigsburg) ein Stück Kuchen, ein Schluck Kaffe und ein wenig Flag Football zu genießen.

 

Der Erlös des Verkaufs geht an die Busfahrkasse der Jungs und Mädels für ihr nächstes Auswärtsspiel in Ravensburg.

1 2